Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Miami - Kultur

Über Miami Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Kultur

Einleitung

Mit der Florida Grand Opera, der New World Symphony, dem Florida Philharmonic Orchestra und dem Jackie Gleason Theater of the Performing Arts, kann sich die Kulturszene von Miami durchaus sehen lassen. Gute Quellen für Veranstaltungshinweise sind die örtlichen Tageszeitungen, besonders die New Times und die Freitagsausgabe des Miami Herald sowie ein ausgezeichneter, täglich aktualisierter Veranstaltungskalender im Internet (Internet: www.miami.nightguide.com ) mit Hinweisen zu besonderen Veranstaltungen.

Karten sind an den diversen Veranstaltungsorten und telefonisch durch die Kartenagentur Ticketmaster (Tel: (305) 358 58 85. Internet: www.ticketmaster.com ) erhältlich.

Film

In jedem größeren Einkaufszentrum gibt es einen Kinokomplex. Im dreidimensionalen Imax Cinema at Sunset Place , 5701 Sunset Drive, South Miami (Tel: (305) 663 46 29. Internet: www.imax.com/miami ), kann man die ultimative 3-D-Filmerfahrung machen, denn die Leinwand ist so hoch wie ein sechsstöckiges Gebäude und die Lautsprecher des Soundsystems sind über das gesamte Kino verteilt. Freunde des Experimentalfilms sollten sich zum Bill Cosford Cinema im Memorial Building der Universität von Miami in Coral Gables (Tel: (305) 284 48 61) aufmachen. Im Sommer hat es allerdings geschlossen.

Miamis Film- und Unterhaltungsbranche hat während der letzten Jahre einen deutlichen Zuwachs erfahren, und tatsächlich basiert der einstmalige wilde Ruf der Stadt auf der Fernsehserie Miami Vice aus den achtziger Jahren. Heute ist Miami das drittgrößte Zentrum für Film- und Fernsehproduktionen in den USA. Zu den neueren, in Miami spielenden Filmen gehören u.a. Verrückt nach Mary (1998), Bodyguard (1992), Ace Ventura (1994), True Lies (1994), Schnappt Shorty (1995) und Striptease (1996), nicht zu vergessen die alten Klassiker Citizen Kane (1941), Key Largo (1948) und die drei James-Bond-Filme Dr. No (1962), Leben und sterben lassen (1973) und Goldfinger (1964).

Kulturelle Veranstaltungen

Das Art Deco Weekend (Internet: www.artdecoweekend.com ) ist das weltweit größte jährlich stattfindende Festival, das der Erhaltung dieses ganz besonderen Stils gewidmet ist. Es findet jeweils im Januar statt, hat ein riesiges Programm mit Straßentheater, Big-Band-Konzerten und Umzügen in South Beach. Das Miami Film Festival (Internet: www.miamifilmfestival.com ), bei dem Filme und Videos von Filmemachern aus den gesamten USA sowie in einem Forum auch kleinere, unabhängige Werke gezeigt werden, findet jedes Jahr im Frühjahr (Februar und März) statt.

Literarische Anmerkungen

Miami selbst hat keine sehr große literarische Vergangenheit, allerdings sind im Laufe der Jahre zahlreiche Schriftsteller nach Florida gezogen, ganz besonders nach Key West. Zu ihnen gehörten Ernest Hemingway (1899-1960), der Autor von In einem anderen Land (1929), Wem die Stunde schlägt (1940) und Der alte Mann und das Meer (1952), Elizabeth Bishop (1911-79), eine der gefeiertsten amerikanischen Dichterinnen des 20. Jahrhunderts und Tennessee Williams (1911-83), Dramatiker und Autor von Die Katze auf dem heißen Blechdach (1944) und Endstation Sehnsucht (1955). Hemingway, der rauhe, ungestüme Romanschriftsteller machte sich in den Kneipen von Key West einen Namen (s. Ausflüge ). Sein schönes, im spanischen Kolonialstil errichtetes Haus, 907 Whitehead Street (Tel: (305) 294 11 36. Internet: www.hemingwayhome.com ), in dem er einige seiner besten Werke schrieb, kann besichtigt werden. Die zeitgenössische amerikanische Romanschriftstellerin Alison Lurie hat ebenfalls ein Haus in Key West und machte diese Insel zum Schauplatz ihres Werks Die Wahrheit über Lorin Jones (1989).

Musik

Miamis neueste Konzerthalle ist das Miami Performing Art Center ( MPAC ) (Internet: www.miamipac.org ). Das MPAC besteht aus einem Studio Theater, einer Konzerthalle, einem Opernhaus und einem Education Center und bietet Platz für 2400 Gäste.
Die Florida Grand Opera (Internet: www.fgo.org ) erlebt zur Zeit eine Renaissance und bricht mit ihrem Repertoire von beliebten Klassikern und weniger bekannten Werken im Dade County Auditorium , 2901 West Flagler Street (Tel: (305) 547 54 14), sämtliche Verkaufsrekorde. Das führende regionale Sinfonieorchester der USA, das Florida Philharmonic Orchestra , tritt ebenfalls regelmäßig dort auf.
Die New World Symphony (Internet: www.nws.org ), eine einzigartige Orchesterakademie in den USA, kann von Ende September bis Anfang Mai im historischen Lincoln Theater , 555 Lincoln Road, Miami Beach (Tel: (305) 673 33 31), gehört werden. Als weltweit einziges Sinfonieorchester dieser Art bildet die New World Symphony talentierte Absolventen für Musikkarrieren aus.
Beide Sinfonieorchester spielen gelegentlich auch im historischen Gusman Center for the Performing Arts (Internet: www.gusmancenter.org ), 174 East Flagler Street (Tel: (305) 374 24 44), einem umgebauten Filmpalast aus den zwanziger Jahren, in dem heute zahlreiche Kunstaufführungen, u. a. das jährliche Miami Film Festival, veranstaltet werden.

Tanz

Floridas renommiertes und international bekanntes Miami City Ballet hat ein vielseitiges Repertoire aus klassischen und zeitgenössischen Inszenierungen und tritt in diversen Veranstaltungsorten auf, u. a. im Jackie Gleason Theater , 1700 Washington Avenue (Tel: (305) 673 73 00. Internet: www.gleasontheater.com ).

Theater & Konzerte

Das Jackie Gleason Theater of the Performing Arts , 1700 Washington Avenue (Tel: (305) 673 73 00; Internet: www.gleasontheater.com ), ist der führende Aufführungsort in Miami Beach für Broadway-Shows, Konzerte und Tanz. Insbesondere treten hier die Florida Philharmonic , das Miami City Ballet , die Concert Association of Florida und andere gefeierte Truppen und Orchester auf. Ebenfalls in South Beach befindet sich das intime, im Art-Deco-Stil errichtete Colony Theater , 1040 Lincoln Road (Tel: (305) 674 10 40), in dem ein aufregendes und vielseitiges Programm aus Tanz, Theater, Musik und Film veranstaltet wird. Weitere erwähnenswerte Theater sind das Edge Theater , 405 Espanola Way, Miami Beach (Tel: (305) 531 60 83), das für Komödien und Klassiker aus dem 20. Jahrhundert bekannt ist, und das Coconut Grove Playhouse , 3500 Main Highway, Coconut Grove (Tel: (305) 442 40 00. Internet: www.cgplayhouse.com ), ein in den USA für innovative Inszenierungen bekanntes Theater.



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda